Prof. Manfred Spitzer redet Tacheles: Smartphone macht Kinder krank

Prof. Dr. Dr. Spitzer (Direktor Psychiatrie, Uniklinik Ulm) durchkreuzt die Pläne der TV-Show-Macher: Mobilfunk schädlicher als Asbest

Eine „Entwarnungs“-Talkshow zu Handys: Die TV-Show hat das Ziel Smartphones, bzw. digitale Medien in einem guten Licht erscheinen zu lassen. Der Moderator der Show „tut sich schwer“ auf die Aussagen von Prof. Dr. Spitzer einzugehen.

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer von der Uniklinik Ulm spricht über die Auswirkungen von Smartphones auf Kinder und Jugendliche. Er bezeichnet die Gefahr des Smartphones als Höher, wie der gefährliche Stoff Asbest. Er liegt damit im Gleichklang mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO), welche die Mobilfunktechnik auf die gleiche Stufe, wie das krebserregende Benzol und das fast auf der ganzen Welt verbotene Pflanzenschutzmittel DDT stellt. Bekannt wurde er durch sein Buch „Digitale Demenz“.

Herzlichen Dank an Dr. med. Joachim Mutter für die Empfehlung!

Videolink: https://youtu.be/9iBA0WlmbI0

VORTRAG VON PROF. MANFRED SPITZER – WISSENSCHAFTLICHE HINTERGRÜNDE: KINDER UND JUGENDLICHE WERDEN DÜMMER UND UNSOZIALER


Videolink: https://youtu.be/oB55Iqwy1w8

Quelle: Prof. Manfred Spitzer redet Tacheles: Smartphone macht Kinder krank

Zum Thema:

Why Steve Jobs Didn’t Let His Kids Use iPads (And Why You Shouldn’t Either)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.