Impfskandal des Jahrhunderts – Millionen Menschen werden bis heute mit gefährlichen Retroviren infiziert!

Dr. Judy Mikovits ist eine Biochemikerin und Molekularbiologin mit mehr als 33 Jahren Berufserfahrung. Bevor sie das Cancer Biology-Programm bei EpiGenX Pharmaceuticals leitete, war sie Leiterin des Labors für antivirale Arzneimittelmechanismen am National Cancer Institute. Sie entwickelte später das erste Neuroimmun-Institut. Während sich ihre Arbeit früher auf Krebs und HIV konzentrierte, beschäftigt sie sich jetzt mit dem chronischen Erschöpfungssyndrom und Autismus. Sie hat mehr als 50 Peer-Review-Artikel veröffentlicht.

2011 machte sie die Entdeckung, die ihre Karriere zerstörte. Sie fand heraus, dass mindestens 30% unserer Impfstoffe mit Gammaretroviren kontaminiert sind. Diese Kontamination ist nicht nur mit Autismus und dem chronischen Müdigkeitssyndrom verbunden, sondern auch mit Parkinson, Lou Gehrig und Alzheimer!

XMRV & CFS
XMRV & CFS

Als sie diese schockierenden Informationen veröffentlichte, wurde sie von Dr. Andrew Wakefield gewarnt, dass sie genauso wie er eine Zielscheibe der Pharma werden würde. Sie versicherte ihm jedoch, dass alle ihre Arbeiten sorgfältig überprüft wurden und sie sich entsprechend sicher fühlte.

Dr. Andrew Jeremy Wakefield ist ein in Grossbritannien mit Berufsverbot belegter Arzt, der 1998 mit einer Veröffentlichung in der medizinischen Zeitschrift The Lancet grosses Aufsehen sowohl in der Fachwelt als auch in der Öffentlichkeit erregte. Sein impfkritischer Beitrag führte dazu, dass sich weniger Menschen impfen liessen. 2016 setzte Wakefield mit dem weltberühmten Dokumentarfilm Vaxxed: Eine schockierende Wahrheit!? eins oben drauf.

Dr. Mikovits wurde unmittelbar nach der Veröffentlichung bedroht und aufgefordert, ihre Daten zu vernichten. Weil sie sich wehrte, wurde sie gefeuert und dann festgenommen. Man warf ihr vor, die brisanten Datensätze von ihrem Arbeitsplatz gestohlen zu haben. Sie wurde angeklagt und an eine richterliche Schweigepflicht gebunden. Seitdem die Anklage fallen gelassen und die Schweigepflicht aufgehoben wurde, kann sie frei sprechen.

2009 beschäftigte sie sich mit Autismus und verwandten neurologischen Erkrankungen. Sie fand heraus, dass viele der Probanden Krebs, Motoneuron-Erkrankungen und das chronische Erschöpfungssyndrom (CFS) hatten. Sie vermutete, dass ein Virus für diese Symptome verantwortlich sein könnte. Ihre Forschung erbrachte den Beweis, dass die gefährlichen Retroviren von Labormäusen abstammten. Der Schock muss tief gesessen haben, als sie erkannte, dass diese Protein- und Viruskontaminanten durch kontaminierte Impfstoffe in die menschliche Bevölkerung verbreitet wurden: „25 Millionen Amerikaner sind mit den Viren infiziert worden, die aus dem Labor kamen … durch kontaminiertes Blut und Impfstoffe!“

Selbst der Präsident der Vereinigten Staaten verwies 2014 mit seinem legendären Tweet über Autismus auf den Missstand: „Ein gesundes kleines Kind geht zum Arzt, wird mit vielen Impfstoffen massiv vollgepumpt, fühlt sich nicht gut und verändert sich – AUTISMUS, viele solche Fälle!“

Weiter erklärt Dr. Mikovits: „Als sie unsere gesamte Arbeit zerstörten und alles, was ich oder Frank Ruscetti jemals veröffentlicht hatten, diskreditierten und die Veröffentlichung meines Fahndungsfotos in Fachzeitschriften veranlassten, schickte das NIH (National Institutes of Health) ganz bewusst die Nachricht an alle Forscher, was einem ehrlichen Wissenschaftler passieren würde, der kritische Fragen stellt.“

Es gibt inzwischen neue Technologien, um die Retroviren aus den Impfstoffen und dem Blut zu entfernen. Dr. Mikovits glaubt, dass wir diesen Krieg gewinnen werden und dass das flächendeckende Impfen von Säuglingen bald eingestellt wird. Sie geht aber auch davon aus, dass die Regierung weiterhin ihre Schuld an der aktuellen Epidemie von Autismus und anderen Krankheiten verschleiern wird.

Als sie nach impfgeschädigten Kindern gefragt wurde, sagte sie: „Das sind die unschuldigen Opfer und für die arbeite ich. Ich werde niemals den Mund halten, weil sie sonst im Stich gelassen werden.“

Dr. Mikovits positioniert sich eindeutig gegen das Impfen, die heutigen Impfstoffe und das aktuelle Impfprogramm. Retroviren sind nicht ihre einzige Sorge. Sie spricht auch über die Auswirkungen von Aluminium, Quecksilber, Formaldehyd und Polysorbat 80. Sie geht davon aus, dass diese Neurotoxine neben der Retrovirus-Kontamination eine wichtige Rolle bei der Entstehung mehrerer Krankheiten spielen. Aufgrund der Kontamination mit Retroviren und Neurotoxinen empfiehlt sie auf Impfungen zu verzichten, bis die Impfstoffe sicher sind.

Quelle: Impfskandal des Jahrhunderts – Millionen Menschen werden bis heute mit gefährlichen Retroviren infiziert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.