Sango Koralle lässt Menschen steinalt werden: Das Geheimnis der Hundertjährigen von Okinawa ist gelöst!

Die Sango Meereskoralle von der Insel Okinawa ist sprichwörtlich ein Wundermittel direkt aus der Natur! Der Gehalt an Calcium und Magnesium entspricht haargenau der idealen Menge, die der menschliche Körper benötigt. Der erfahrene Mediziner Prof. Dr. med. Florian berichtet über dieses außergewöhnliche Geschenk des Meeres.

von Prof. Dr. med. Florian

Die Insel Okinawa fällt schon seit langer Zeit dadurch auf, dass deren Bewohner im Durchschnitt sehr alt werden. Es gibt sehr viele Über-Hundertjährige. Des weiteren werden die Menschen auf Okinawa nicht nur alt, sondern sie sind auch noch bis ins hohe Alter sehr vital. Bereits in den 1950er Jahren untersuchte der Japaner Nobuo Someya dieses Phänomen. Der außerordentlich gute Gesundheitszustand und das hohe Durchschnittsalter der Bewohner Okinawas faszinierte ihn. Für viele Bewohner war es scheinbar kein Problem hundert Jahre und älter zu werden. Typische Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Probleme, Krebs und Diabetes waren auf der Insel so gut wie unbekannt. Nach gründlichen Untersuchungen stellte Someya schließlich fest, dass der einzige Unterschied zu anderen japanischen Regionen das besondere Wasser Okinawas war.

Nach einer darauf folgenden Wasser-Analyse durch Experten wurde klar festgestellt: Es ist die Sango Meereskoralle, die das Trinkwasser auf Okinawa so rein und gesund macht und die es gleichzeitig so ausgewogen mit Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt. Die Sango Meereskoralle gelangt nämlich durch folgenden Grund ins Trinkwasser: Die Insel Okinawa befindet sich direkt auf einem ehemaligen Korallenriff der Sango Meereskoralle. Wenn es regnet fließt nun das Regenwasser durch das versteinerte Riff, nimmt dabei die hochwertigen und ionisierten Mineralstoffe sowie die Spurenelemente der Sango Meeres Koralle auf und füllt damit die Trinkwasserbrunnen der Bevölkerung. In einer Langzeitstudie (Okinawa-Centenarian-Study) wird das wertvolle Sango-Korallen-Wasser ebenfalls als ein wichtiger Faktor für das Erreichen des in Okinawa üblichen hohen Alters genannt.

Die ideale Versorgung mit Calcium und Magnesium im Verhältnis 2:1

Nachdem wir uns die eben genannten Fakten angesehen haben, ist es natürlich sehr empfehlenswert sich diese gesundheitsfördernde Koralle nicht nur als Bestandteil im Trinkwasser, sondern direkt in Pulverform zuzuführen. Am besten und einfachsten geht das über Kapseln, die mit dem Pulver gefüllt sind. Das Pulver der Sango Meereskoralle liefert eine Fülle an Mineralstoffen und Spurenelementen, sodass uns bereits eine kleine Tagesdosis von 3,3 Gramm mit 660 mg Calcium und 330 mg Magnesium versorgt. Das entspricht bereits mehr als der Hälfte des täglichen Calciumbedarfs (1000 mg) und gleichzeitig fast dem kompletten täglichen Magnesiumbedarf (300 – 400 mg).

Es ist auch tatsächlich so, dass Calcium und Magnesium zusammen eingenommen werden sollten, denn bereits in der Muttermilch kommen Calcium und Magnesium zusammen vor. Neue Forschungen haben zudem gezeigt, dass sich die beiden Mineralstoffe Magnesium und Calcium gegenseitig ausgezeichnet in ihren positiven Wirkungen unterstützen. Außerordentlich wichtig und entscheidend bei der Einnahme von Calcium und Magnesium ist weiterhin das Mengenverhältnis. Das Verhältnis von der Calcium zu Magnesium sollte 2:1 betragen! Und genau hier punktet die Sango Koralle erneut, denn Ihr Pulver enthält eben genau dieses für den Menschen optimale Mengenverhältnis. Es ist also kein Wunder, dass diese Koralle die Menschen so alt werden lässt.

Warum Calcium?

Calcium ist ein für den Menschen lebensnotwendiger Mineralstoff. Der Calciumgehalt des menschlichen Körpers beträgt etwa 1000-1300 g bei erwachsenen Menschen (bis ca. 1,7 % des Körpergewichts). Etwa 99 % des gesamten Calciumbestandes im Körper befindet sich in den Knochen und Zähnen. Calcium ist daher ein wesentlicher Bestandteil des Skeletts und unverzichtbar für den Knochenbau, die Knochendichte sowie für unsere Zähne.

Der Höchststand der Knochendichte ist bei Menschen in etwa bis zum 30. Lebensjahr erreicht. Danach nimmt der gesunde Mensch etwa 1 % der Knochenmineralstoffmasse jährlich ab. Leider können aber auch bestimmte Medikamente ( z.B. Kortison) oder manche Nahrungsmittel (z.B. ein übermäßiger Konsum an Cola-Getränken, Kaffee und Alkohol) dazu beitragen, dass Calcium aus den Knochen abgebaut wird. Eine mögliche Folge ist die Schwächung der Zahn- und Knochensubstanz.

Warum Magnesium?

Der menschliche Organismus enthält zwischen 20-30 g Magnesium, der größte Teil davon, ca. 60 %, ist in den Knochen gespeichert. Rund 40 % befinden sich in den Muskeln und Organen, nur etwa 1 % Magnesium enthält das Blut. Magnesium ist im Körper sehr wichtig für viele enzymatische Vorgänge (z.B. die Verwertung von Kohlenhydraten und Fetten), die Skelettmuskulatur, die Stabilität der Knochen und auch ganz besonders für den Herzmuskel! Der Körper verbraucht kontinuierlich Magnesium. In bestimmten Situationen (z.B. Stress, erhöhte körperliche Anstrengung, Schwangerschaft) kann es zu einer unzureichenden Magnesiumversorgung kommen. Anzeichen hierfür können Muskelkrämpfe sein, die nachts oder beim Sport auftreten.

Da der Körper Magnesium nicht selbst herstellen kann, müssen wir Magnesium über die Nahrung aufnehmen. Bei Erwachsenen werden etwa 300 – 400 mg Magnesium am Tag empfohlen. Calcium und Magnesium sind also sehr wichtig für unseren Körper. Und zu diesen beiden wichtigen Gesundheitsträgern besitzt die Sango Meereskoralle noch über 70 weitere Spurenelemente, die die gesundheitliche Reparatur und Aufrechterhaltung des Körpers unterstützen.

Die Sango Koralle wirkt basisch und fördert somit die Entsäuerung des Körpers

Die Inhaltsstoffe des Sango Koralle-Pulvers sind von oberster basischer Qualität. Es gibt daher kaum ein besserer Produkt, um den Körper zu entsäuern. Gerade heutzutage, wo falsche Ernährung, Zusatzstoffe in der Nahrung und Umweltgifte den Körper stark belasten, ist eine regelmäßige Entsäuerung enorm wichtig.

Achten Sie unbedingt auf die Qualität!

Im Idealfall liegt das Pulver der Sango-Meereskoralle in ionisierter Form vor (das sollte bei hochwertigen Qualitäts-Produkten gegeben sein) und hat somit eine höhere Bioverfügbarkeit. Es wird also schneller und besser vom Körper aufgenommen!

Achten Sie auch darauf, ein Produkt mit Original-Inhaltsstoffen von der Meereskoralle aus Okinawa zu verwenden. Es gibt sicherlich auch Angebote von Pulvern aus anderen Korallenarten. Hier ist aber die Frage, ob die gleiche Qualität erreicht wird? Denn es ist eher fraglich, ob Korallen aus anderen Gewässern die gleichen Inhaltsstoffe mit der gleichen Stärke entwickeln. Vor Okinawa herrschen ideale Bedingungen und das könnte ein sehr wichtiger Grund für die außergewöhnliche Qualität der Sango Koralle sein. Die Gewässer um Okinawa sind übrigens völlig unbelastet und nicht verseucht, weshalb ich auch unbedingt das Sango Korallen-Pulver direkt von dort empfehle.

Wie nehme ich die Sango Koralle am besten ein?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten – entweder über Kapseln oder über ein Pulver, das man beispielsweise in ein Getränk rührt – sich die Koralle zuzuführen (Ich persönlich bevorzuge Kapseln, weil diese immer und überall unkompliziert eingenommen werden können. Aber am Ende ist das Geschmackssache). Egal ob Kapseln oder eine Pulverform, achten Sie auf jeden Fall darauf, das Mittel über Tag einzunehmen, auf keinen Fall am späten Abend. Denn durch die geballte Kraft der vielen Inhaltsstoffe in ionisierter Form kann es zu einem Energieschub kommen. Daher bitte eher morgens oder über den Tag einnehmen.

Quelle: Sango Koralle lässt Menschen steinalt werden: Das Geheimnis der Hundertjährigen von Okinawa ist gelöst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.