Im Laufschritt über Stock und Stein – Trail-running für Beginner

Trail-running für Anfänger

Trailrunning ist beliebter denn je geworden. Immer mehr Läufer zieht es raus in die Natur auf die Berge. Die Wald- und Wiesenwege dienen dem Abenteuer Trailrunning als ideales Trainingsgelände. Die verschiedenen Herausforderungen, die auf die Läufer warten, verleihen dieser Sportart eine überaus reizvolle Attraktivität. Doch was sollten Anfänger beachten? Worauf kommt es bei der Ausrüstung an? Dies alles wird nachfolgend erläutert.

Trail-Running – das sollten Anfänger beachten

Trailrunning übt auf viele Läufer eine große Faszination aus. Abseits von Straßen zu laufen, auf Wiesen, über Stock und Stein oder durch Flüsse, das ist es, was sie so begeistert. Doch vor allem Anfänger sollten sich nicht überschätzen und auf den Weg achten. Sie sind damit noch nicht so vertraut und wissen oftmals nicht, mit den verschiedenen Untergründen so gut umzugehen. Die Folgen sind häufig Verstauchungen, Bänderzerrungen oder aufgeschlagene Knie. Aufgrund der Unebenheit des Laufuntergrunds ist nahezu jeder Schritt anders. Dies erfordert eine größere Balance- und Koordinationsfähigkeit. Verletzungen sollten vermieden werden. Daher ist es wichtig, optimale Trailrunningschuhe, aber auch ideale Kleidung zu kaufen. Bei Idealo kann nachgelesen werden, mit welchen Kosten für die Laufausrüstung gerechnet werden muss. Hier sollte nicht am falschen Ende gespart werden, um Verletzungen und Erkrankungen zu vermeiden.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen normalem Laufen und Trailrunning?

Trail stammt aus dem Englischen und bedeutet Pfad. Hierbei ist die Rede von sämtlichen Wegen und Laufstrecken, die abseits der Straßen liegen. Die Möglichkeiten sind vielfältig, beispielsweise matschige Waldpfade, steile Schotterpisten oder schmale Pfade. Der Untergrund ist meist unregelmäßig. Dadurch werden die verschiedenen Muskelgruppen viel intensiver trainiert als auf geraden Straßen oder auf einem Laufband. Trailrunning ist im Vergleich zum gewöhnlichen Joggen viel abwechslungsreicher und naturverbundener. Da der gesamte Körper beansprucht wird, ist Trailrunning gesünder, aber auch gefährlicher. Daher sollten gerade Anfänger einige Tipps beachten, um Unfälle zu vermeiden. Rutschiges Geröll, Bodenunebenheiten, versteckte Wurzeln und vieles mehr können zu Stürzen führen. Anfänger sollten sich daher das Gelände bewusst auswählen und den Schwierigkeitsgrad im Laufe der Zeit erhöhen. Zudem ist es wichtig, die Augen stets offen zu halten und auf eine angemessene Laufgeschwindigkeit zu achten.

Die richtige Ausrüstung

* Schuhe:

Die Schuhe müssen im Gegensatz zu gewöhnlichen Laufschuhen über eine gröbere Profilsohle mit genügend Haftung verfügen, damit auch auf steilen und nassen Untergründen ein stabiler Halt gewährleistet ist. Trailrunningschuhe weisen zudem besondere ergonomische Eigenschaften auf. Verstärkte Zehen- und Fersenbereiche sorgen außerdem für einen besseren Halt. Die Materialien sollten robust, reißfest und allwettertauglich sein. Da die Wege häufig durch Matsch und Bäche geprägt sind, ist auch eine wasserabweisende Membran wichtig.

* Kleidung und Rucksack

Trailrunner können die gleiche Sportbekleidung wählen, wie sie ebenso beim Laufen auf der Straße getragen wird. Sie sollte atmungsaktiv sein und Schmutz und Nässe vertragen. Unerlässlich ist zudem ein leichter und komfortabler Rucksack, in dem beispielsweise die Verpflegung, eine Trinkflasche, Taschenlampe, Erste-Hilfe-Set, Handy und Karte der Umgebung aufbewahrt werden.

Fazit

Trailrunning ist ein Abenteuer voller Entdeckungen und macht eine Menge Spaß. Es stärkt gleichzeitig den Bewegungsapparat und verbrennt viele Kalorien. Die Muskulatur, Koordination, Kräftigung und Kondition werden trainiert. Trailrunning ist für jedes Alter gleichermaßen geeignet, wenn eine entsprechende Strecke ausgewählt wird. Anfänger sollten die genannten Tipps beachten, um Verletzungen und Unfälle zu vermeiden. Es ist wichtig, sich nicht zu überschätzen, denn die körperlichen Anforderungen können sich je nach gewähltem Gelände erheblich von denen einer gewöhnlichen Laufstrecke unterscheiden.

Quelle: Im Laufschritt über Stock und Stein – Trail-running für Beginner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.